Mitgliedschaft beantragen

Sie können die Mitgliedschaft auf der Internetseite des Bundesverbands beantragen. Drucken Sie das Aufnahmeformular (PDF) dort aus, füllen es aus und schicken Sie es an die angegebene Adresse.

Gerne können Sie gleichzeitig den Kreisverband über Ihren Antrag informieren. Dieser kann dann bereits das vorgeschriebene persönliche Gespräch veranlassen.

Es geht allerdings nicht schneller, wenn Sie Ihr Aufnahmeformular an den Kreisverband schicken, da dieser das Formular ebenfalls an die Bundesgeschäftsstelle schickt.

Mitgliedsbeitrag

Wir freuen uns, wenn Sie Mitglied der Alternative für Deutschland werden wollen! Der Mindest-Mitgliedsbeitrag beträgt 10 Euro pro Monat. Für Nicht-Berufstätige oder in besonderen sozialen Härtefällen beträgt der Mindestbeitrag 2,50 Euro pro Monat.

Wir bitten jedoch dringend darum freiwillig einen höheren Beitrag zu zahlen, wenn es Ihnen finanziell möglich ist (Richtwert: 1% des Nettoeinkommens).

Der Mitgliedsbeitrag wird bei der Steuer berücksichtigt (mehr dazu bei Spenden).

Aufnahmebedingungen

Selbstverständlich sollten Sie sich mit den Grundsätzen und Programmen der AfD identifizieren können. Außerdem gelten für alle Mitglieder die Satzungen.

Jeder, der die Mitgliederschaft beantragt, wird zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. In lockerer Unterhaltung soll geklärt werden, ob sich der Interessent mit den Zielen der AfD identifiziert.

Interessenten, die schon Mal Mitglied einer Organisation waren, die auf der Unvereinbarkeitsliste (gemäß §2 (4) der Bremer Satzung) steht, können nicht Mitglied werden.

Förderer werden

Als Förderer der Alternative für Deutschland bleiben Sie parteilos, verpflichten sich aber, mindestens den halben Mitgliedsbeitrag zu bezahlen. Dafür erhalten Sie dieselben Informationen wie die Parteimitglieder und können als Gäste mit Rederecht (aber ohne Stimmrecht) zu Parteitagen zugelassen werden.

Auch Förderer können Sie auf der Internetseite des Bundesverbands werden: