• 10. Juli 2024

Konkurrenz für die Duale Hochschule

Sep 2, 2019
Konkurrenz für die Duale Hochschule: werden Grüne und CDU regieren oder nur reden?

Künftig könnten in Heilbronn gleiche Studiengänge wie in Mosbach angeboten werden. Doch Heilbronn ist wesentlich finanzstärker. Gerade im Bildungsbereich pumpt die Stiftung der reichsten Einzelperson Deutschlands, Herrn Dieter Schwarz (Lidl, Kaufland), unzählige Millionen in den Standort Heilbronn. Für Heilbronn gibt es faktisch keine Konkurrenz, denn alle anderen können es sich gar nicht leisten, mit Heilbronn zu konkurrieren.

Stellen Sie sich vor, ihre örtliche Feuerwehr sollte künftig mit den benachbarten Feuerwehren konkurrieren. Wer löscht schneller? Wer billiger? Wer spart beim Löschen mehr Wasser? Eine völlig absurde Idee. Ähnlich ist es aber bei der Bildung. Wie kommen Politiker zu der Idee, dass Schulen und Bildungseinrichtungen konkurrieren sollten? Natürlich sind damit nicht sportliche und ähnliche Wettbewerbe im positiven Sinne gemeint, sondern die Konkurrenz zu überleben, die Konkurrenz um Millionen von benötigten Geldern. Es kann doch nicht der Sinn sein, wie es die Stuttgarter Zeitung 2016 überschrieb: “Konkurrenz der Schulen: Schulleiter werden zu Marktschreiern“…

Am DHBW-Standort Mosbach darf weder aktiv noch passiv gerüttelt werden.

Die “Konkurrenzschutzklausel” war eine Selbstverständlichkeit und für die DHBW nötig. Lobenswert, dass sich scheinbar alle für deren Verteidigung einsetzen. Der Landrat Dr. Achim Brötel, die CDU-Kreistagsfraktion von Dr. Norbert Rippberger und insbesondere Dr. Thomas Ulmer, Dr. Alexander Ganter und Manfred Beuchert, der SPD-Landtagsabgeordnete Georg Nelius, der Betreuungsabgeordnete der Grünen Manfred Kern und der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk (CDU).

Sollte Heilbronn künftig trotzdem Mosbach Konkurrenz machen, so wird jedem auffallen, dass zumindest die Landtagsabgeordneten und Minister nur reden, aber in Wirklichkeit gar nicht wollen oder offensichtlich nur vorgeben zu regieren. Die CDU ist Regierungspartei in Baden-Württemberg, die grüne Ministerin Theresia Bauer hatte ihr Wort gegeben und der grüne Abgeordnete setzt sich ebenfalls für Mosbach ein. Wie soll da noch etwas schief gehen können?